Ja, mich gelüstet es auch nach Süssem. Vor allem wenn ich mich auf Wettkämpfe vorbereiten muss oder eine sehr stressige Zeit habe. Genau in solchen Stressituationen und Phasen in denen man Alles geben muss, ist ein leckeres süßes Dessert oder eine Süßigkeit wie Balsam für die Seele.

Fitness Protein Waffeln

Grade in der Winterzeit und auf Weihnachtsmärkten duftet es nach Crepes und Waffeln. An diesen Köstlichkeiten kommt man fast nicht vorbei. Doch leider sind die Waffeln die du fertig oder zubereitet kaufen kannst alles andere als Figur freundlich. Das bedeutet jedoch nicht, dass du darauf verzichten musst! Ich habe ein super einfaches Rezept für dich, mit dem du leckere und saftige Waffeln zaubern kannst ohne gleich ein schlechtes Gewissen zu bekommen. Der Teig kann ganz einfach im Protein Shaker zubereitet werden und geht super schnell.

Du benötigst folgende Zutaten:

  • 1 Ei
  • 3 Eiklar
  • 60g Haferflocken
  • 30g Proteinpulver in der Geschmacksrichtung Vanille
  • Flüssiges Stevia
  • 150g Apfelmus (ungesüßt)
  • Blaubeeren

Das eine Ei und die drei Eiklar in einen Shaker geben. Haferlocken, Vanille Proteinpulver dazu und ein paar Tropfen Stevia. Dann die Vanille ausschaben und in den Shaker zu den restlichen zutaten geben. Das Ganze dann ganz einfach mit einem Zauberstab oder Mixer vermengen und fertig ist unser Waffel Teig!

Jetzt nur in das heisse Waffeleisen geben und die Waffeln nach und nach fertig backen. Im Anschluss mit Apfelmuss und Blaubeeren garnieren. Hmmm lecker!

Heidelbeere Protein Schnitten

Ich liebe Käsekuchen! Zu jeder Jahreszeit und in allen Variationen, Käsekuchen ist einfach genial. Leider auch genial mächtig. Die fluffig Konsistenz und der Quark Geschmack gaukelt uns gerne mal vor, dass es sich bei dem Kuchen um einen leichten Nachtisch handelt. Leider ist das meistens nicht der Fall. Ich zeige dir eine schlanke Variante die genauso wenn nicht sogar noch köstlicher ist! Leichte Zutaten und Birkenzucker machen den kalorienarmen Käsekuchen Ersatz möglich.

  • 500g Magerquark
  • 50g Frischkäse
  • 4 Eier
  • 4EL Kokosdrink
  • 30g Eiweißpulver
  • 2 EL Birkenzucker
  • Burbonvanille
  • 1EL Zitronensaft
  • 300g Heidelbeeren

Den Magerquark, Frischkäse, die vier Eier, den Kokosdrink, und das Eiweißpulver  in eine Rührschüssel geben und gut vermengen. Nun einen Esslöffel Birkenzucker, einen Esslöffel Zitronensaft und die Burbonvanille in die Masse geben und nochmal gut vermengen.

Eine Ofenform mit Babpapier auslegen und die Quarkmasse in die Form füllen. Das ganze dann bei 160 Grad für 40 bis 55 Minuten in den Backofen geben. Während unsere Proteinschnitten backen, bereiten wir den Heidelbeerguß vor. Dazu die Heidelbeeren in einem kleinen Topf mit dem zweiten Esslöffel Birkenzucker erhitzen und etwas einkochen lassen. Sobald die Quarkschnitten fertig gebacken sind, kannst du die feste Masse nun auf einen Teller stülpen, in gleichmäßige Stücke schneiden und das Heidelbeere Topping darübergeben. So einfach und einfach nur köstlich!

Deine Sophia Thiel


Du möchtest noch mehr leckere und schlanke Rezepte? Kennst du schon mein FITNESS SWEETS * Buch? Es beinhaltet 60 kalorienarme und eiweißreiche Rezepte rund um Desserts und Naschereien.

Bei mit * gekennzeichneten Links, handelt es sich um Affiliate Links.