Die Mädels sind da, der Film geht los und die Hand greift in die Chipstüte. Stop! Denn wir wissen alle, wie das ausgeht: erst nur eine Hand voll, dann noch eine kleine…und plötzlich ist die Tüte leer und das schlechte Gewissen da. Damit du ohne Reue genießen kannst, zeige ich dir heute 3 tolle Rezepte für gesunde Snacks. Sie sind super easy zubereitet und übertrumpfen auch geschmacklich jede Tüte Chips!

 

Salzig-süße Versuchung: Soft-Erdnuss-Cookies

 

Ich persönlich liebe ja die Kombination von salzig und süß. Und Erdnüsse gehen sowieso immer! Diese leckeren Erdnuss-Cookies sind außerdem herrlich weich und ganz natürlich gesüßt.

Für 10 Stück brauchst du:

 

  • 2 Datteln, entsteint und eingeweicht
  • 1 Ei
  • eine Prise Salz
  • 1 EL Honig, alternativ Kokosblütenzucker
  • 70 g Erdnussmus
  • 6 EL Mandeldrink, alternativ Milch
  • 50 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • gemahlene Bourbonvanille
  • 2 EL Kakaonibs

 

So geht’s:

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (160 °C Umluft) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.Die eingeweichten Datteln mit einem Messer in kleine Stücke schneiden. Das Ei mit Salz und Honig schaumig schlagen.

Die gehackten Datteln sowie die restlichen Zutaten, bis auf die Kakaonibs, hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Zum Schluss die Kakaonibs unter den Teig heben.Je 1–2 EL Teig auf das Backblech geben und etwas glatt streichen. Die Cookies 8–10 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

Anschließend herausnehmen und abkühlen lassen oder noch warm genießen.

 

Kennst du schon mein Video mit Nihan? Wir haben richtige Kalorienbomben in Fitness Sweets transformiert!

 

Statt Gummibärchen: Gesunde Joghurt-Gums

Gummibärchen habe ich schon als Kind geliebt. Mittlerweile laufe ich im Supermarkt aber schnurstracks an allen Gummi-Tierchen vorbei, weil ich diese leckeren Joghurt-Gums kenne! Sie sind wirklich einfach zu machen und sooo viel gesünder als die üblichen Fruchtgummis. Außerdem kann man sich die Geschmacksrichtung selber aussuchen!

Für ca. 20 Stück brauchst du:

 

  • 1 Pck. (12 g) Gotterspeise, ungezuckert
  • 15 g Agar-Agar
  • 1 EL Birkenzucker (Xylit)
  • 150 g ungesüßter Sojajoghurt, alternativ Naturjoghurt
  • Silikon-Pralinenformen nach Wunsch

 

So geht’s:

Die Silikonformen mit etwas kaltem Wasser ausspülen. 150 ml Wasser mit Götterspeisepulver, Agar-Agar und Birkenzucker in einem Topf zum Kochen bringen.

Die süße Mischung ca. 2 Minuten kochen lassen und anschließend den Topf vom Herd nehmen. Den Joghurt unterrühren und die Masse in die vorbereiteten Silikonformen gießen. Über Nacht in den Kühlschrank geben, dann vorsichtig aus den Formen nehmen.

 

Gesunde Chips

Ja, du hast richtig gelesen: Diese leckeren Gemüsechips sind eine hervorragende Alternative zu den herkömmlichen Chips aus der Tüte. Frische Zutaten und leckeres Olivenöl machen sie zum idealen Fitness-Snack. So kann der nächste Filmabend kommen!

Für zwei Bleche brauchst du:

  • 1 rote Beete
  • 2 Kartoffeln
  • 1 Pastinake
  • 1 Zucchini
  • etwas Olivenöl
  • Salz & Gewürze (z.B. Paprika, Chili oder Oregano)

 

So geht’s:

Gemüse gründlich waschen und eventuell schälen. Ich persönlich finde allerdings, dass die natürliche Schale den fertigen Chips noch mehr Geschmack gibt – das kannst du aber machen, wie du möchtest. Alles in dünne Scheiben schneiden. Um richtig dünne Scheiben hinzubekommen, benötigst du ein scharfes Messer oder eine Küchenreibe. Alle Scheiben sollten ungefähr gleich dick sein, damit sie später im Ofen gleichzeitig durch sind.

Nun alles in eine Schüssel geben und mit etwas Olivenöl und den Gewürzen vermischen. Ich mache immer mehrere Schüsseln und würze alles etwas anders: Meine persönlichen Gewürz-Favoriten sind Rosmarin (auf den Kartoffeln), Currypulver (auf den Karotten) und Paprika und Chillipuler für eigentlich alles andere.

Nun alles gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und darauf achten, dass sich die einzelnen Scheiben nicht überlappen. ACHTUNG: Je nachdem, welches Gemüse du verwendest, braucht es unterschiedlich lange im Ofen. Darum solltest du verschiedene Bleche verwenden.

Hier eine kleine Gar-Zeiten Übersicht:

Rote Bete: 30-40min bei 140°

Pastinake: 30-40min bei 140°

Kartoffel: 30-40min bei 140°

Topinambur: 30min bei 140°

Zucchini: 35-45min bei 110°

Süßkartoffel: 15-20min bei 160°

Karotten: 12min bei 180°

TIPP: Je nach Ofen-Typ und Dicke der Scheiben kann die Gar-Zeit variieren. Schau am Besten immer mal wieder in den Backofen, wie deine gesunden Chips aussehen! Außerdem solltest du alle 8 bis 10 Minuten die Ofentür einen Spalt aufmachen, damit der Dampf entweicht. So werden deine Gemüsechips so richtig knusprig.

Die Snacks sind so lecker, ich kann gar nicht genug davon bekommen! Hast du noch weitere Rezepte die du bei deinem Fernsehabend nicht fehlen dürfen?

Deine Sophia Thiel


Du hast jetzt Lust auf weitere kalorienarme Fitness Rezepte ? In meinem  Buch EINFACH SCHLANK UND FIT * findest du 120 figurfreundliche Rezepte und meine besten Ernährungstipps.

Bei mit * gekennzeichneten Links, handelt es sich um Affiliate Links.