Unser Körper besteht zu fast 70% aus Wasser, das haben wir alle irgendwann einmal im Bio-Unterricht gelernt. Täglich verliert der Körper allerdings auch unheimlich viel Wasser, selbst wenn du keinen Sport machst.

Lungen, Schleimhäute, Nieren, sie alle brauchen Wasser, um zu funktionieren. Das merkst du daran, dass du auch Durst hast, wenn du dich nicht anstrengst und zum Beispiel einen gemütlichen Tag im Bett verbringst. Wenn dann auch noch das Schwitzen beim Sport dazu kommt, kommt da einiges zusammen! Genau darum ist es so wichtig, dass du genug trinkst und deinen Körper so mit ausreichend Flüssigkeit versorgst.

Mit Flüssigkeit ist hier allerdings wirklich Wasser gemeint, nichts anderes. Kaffee, Milch, Softdrinks und Co. lindern zwar den Durst, doch sie enthalten auch ganz viele zusätzliche Stoffe wie zum Beispiel Zucker, Fette und Aromen. Diese führen dazu, dass dein Körper das enthaltene Wasser nicht komplett aufnehmen kann. Im Gegensatz zu den meisten anderen Flüssigkeiten hat Wasser übrigens keinerlei Kalorien und tut dir daher gut, ohne dass du ein schlechtes Gewissen haben musst.

Wasser kurbelt die Verdauung an


Low Carb. Vegetarisch oder „ganz normal“: Ganz egal wie du dich ernährst, zur Verdauung des Essens braucht dein Körper Wasser. Es hilft ihm dabei, die Nahrung zu zerkleinern und all die guten, wichtigen Inhaltsstoffe zu verarbeiten und aufzunehmen. Je besser deine Verdauung funktioniert, desto besser fühlst du dich und desto besser geht es dir. Denn das bedeutet, dass du das Beste aus dem Essen herausholst, das du zu dir nimmst. Außerdem braucht dein Darm Wasser, damit alles reibungslos funktioniert – im wahrsten Sinne des Wortes: Wenn du zu wenig trinkst, kann das zu Verdauungsproblemen und Verstopfung führen.

Detox, Baby!


Neben Vitaminen, Mineralstoffen und Proteinen stecken in unserem täglichen Essen auch viele Stoffe, die der Körper nicht braucht oder die ihm sogar schaden können. Dazu kommen noch Abfallprodukte aus Stoffwechselvorgängen, die ganz nebenbei in unserem Körper entstehen. Würden wir all diese Stoffe einlagern, wäre das ziemlich schädlich. Unsere Leber, unser Darm und unsere Nieren sorgen dafür, dass sie nicht aufgenommen, sondern abgebaut oder ausgeschieden werden. Dieser Vorgang wird auch als „detox“ bezeichnet, was soviel heißt wie „entgiften“. Damit das reibungslos funktioniert, brauchen unsere Organe ausreichend Wasser. All das macht unser Körper übrigens ganz alleine und jeden Tag. Spezielle Detox-Tees und Getränke können diesen Vorgang allerdings zusätzlich unterstützen.


Mehr Wasser für schönere Haut


Ganz egal ob trocken, sensibel, oder irgendwas dazwischen und ganz egal ob im Teenageralter oder darüber hinaus: Wasser bringt deine Haut zum Strahlen! Denn Wasser macht deine Zellen elastischer und straffer. Wenn du hingegen zu wenig trinkst, kann das zu trockener Haut und Unreinheiten führen. Und das Beste: Mit ungefähr 1 Cent pro Liter ist Leitungswasser ungleich günstiger als jede Gesichts-Creme!


Wasser trinken und abnehmen


Zwar enthält Wasser keine Kalorien, aber verdauen müssen wir es trotzdem. Pro halbem Liter getrunkenes Wasser verbrennt dein Körper so ungefähr 5o Kalorien! Zugegeben, wenn du abnehmen willst klingt das nicht sehr viel. Wasser kann aber noch mehr: Es füllt den Magen und gibt dir dadurch ein Sättigungsgefühl – du hast also weniger Hunger. Darum ist es immer eine gute Idee, erst einmal ein Glas Wasser zu trinken, wenn du Appetit auf einen Snack bekommst. Meist ist dein Magen dann schon zufrieden und wartet geduldig bis zur nächsten richtigen Mahlzeit. Und ganz nebenbei kommst du so super leicht auf deine tägliche Wassermenge!

Wasser Hält das Gehirn fit


Wasser hilft dir nicht nur beim Verdauen, sondern auch beim Denken! Denn die Zellen in deinem Gehirn müssen hydriert sein, damit sie richtig funktionieren. Wenn du genug trinkst bist du leistungsfähiger, konzentrierter und wacher. Das hast du sicher selbst schon einmal bemerkt! Darum solltest du auch immer eine Flasche Wasser griffbereit haben, wenn du lernst oder arbeitest. Und bei Kopfschmerzen ist der Ratschlag „Du musst mehr Wasser trinken!“ zwar manchmal nervig, aber oftmals nicht verkehrt. Denn Flüssigkeitsmangel kann wirklich zu Migräne und Kopfschmerzen führen. Bevor du also zur Schmerztablette greifst solltest du kurz überlegen, ob du heute schon genug Wasser getrunken hast.

 

Schaffst du es über Tag verteilt genug zu trinken? Was sind deine Tipps und Tricks wie du genug Flüssigkeit zu dir nimmst? Schreib mir doch mal deine Tipps in die Kommentare!

Deine Sophia Thiel